Aktuelles von den Geissen im Nordhof

Herbst im Tall

Es ist richtig Herbst geworden auf dem Nordhof: in der Küche knistert das Feuer und wir geniessen die Wärme am Kachelofen und auf dem Chöischtli in der Stube. Derweil wächst unseren Geissen der Winterpelz ,und jeden Tag- sogar bei Regen!-suchen sie auf der Weide die runterfallenden Blätter, Aepfel, manchmal auch eine Baumnuss oder Zwetschge! Sind halt Feinschmecker, diese Ziegen!

Höchste Zeit, um zu erzählen, was alles an Veränderungen seit dem Frühling bei den Nordhof-Geissen geschah:

Adieu LASSE:

leider wurde unser wunderbare Kastrat so kräftig und angriffig, dass wir ihn schwersten Herzens Ende März in den GeissenHimmel schicken mussten. Wenigstens wurde er bis fast ganz zuletzt von uns und vor allem von Geissfreundin INGA begleitet : Auch Inga ist jetzt im Geissen -Himmel, erlöst von ihren ständigen Bauchschmerzen. Vergeblich hatten wir immer wieder “gedoktert”, es schien nichts zu helfen und Inga entwickelte sich zu einer “Jammergret-Geiss”. Es war wirklich traurig, die beiden zum Metzger zu bringen, und es brauchte noch lange, um darüber hinwegzukommen und auch Tränen! Wir sind halt doch kein “Nutztierbetrieb” – wenigstens vorläufig nicht!

Inga & Lasse

Inga & Lasse

Lasse

Lasse

Zum Glück kamen dann in der gleichen Zeitspanne unsere Gitzis zur Welt! Welch` grosser Trost! Unsere Pfauenziege BAILEYS wollte es gleich beim ersten mal super machen: ohne Hilfe und ganz schnell gebar sie gleich Zwillinge! Ich staunte nur, wie natürlich das ging -wunderschön! Sie macht sich gut als stolze Mutter ihrer hübschen Zwillinge, und es ist wunderbar zu erleben, wie die beiden grösser werden und eigenständige Geissenpersöhnlichkeiten sind!

Baileys mit Gitzi

Baileys mit Gitzi

Charmeur bist du ARTUS, ein “Globi”-clown, aber auch sehr ein “Mamisöhnchen”!! Da ist ARVEN dann schon viel eigenständiger! Sie ist echt stolz – naja, ist sie ja auch wirklich aussergewöhnlich mit ihren weissen Pfoten! ( Warum kommt mir nur dabei immer “Der Wolf und die 7 Geisslein” in den Sinn?? ARVEN ist doch nicht der Wolf…aber ihre Pfoten, die sehen doch genauso aus , als hätte sie zuerst den Bäcker und dann den Müller erpresst, um diese zu kriegen!!!( nachzulesen in “Grimms Märchen“) Arvens Fell ist nun auch schön hell geworden und vorallem flauschig fein und das weichste von allen.

Artus

Artus

Arven

Arven

Und wo nur ist die Tagelswangener Geiss GUNDEL geblieben? Das Geburtserlebnis mit ihr werde ich nie vergessen; das war ein so intensives Nahekommen von Geiss zu Frau. Während ich dem Gitzi BIRKA auf die Welt half, erlebte ich innerlich überraschend nah nochmals die Geburten meiner eigenen drei Kinder. Dies berührte mich sehr. Besonders schön war, dass Anaïs just im richtigen Moment von der Schule heimkam und auch dabeisein konnte. Ohne dass ich es merkte, filmte sie mit dem Handy – manchmal schaue und vor allem höre ich mir das kleine video an und empfinde es als überraschend kostbar! BIRKA hatte natürlich nun von Anfang an eine enge Beziehung zu ihrer “Hebamme”. Welch lustiges Gitzi da auf der Weide rumrannte, kletterte wie kein anderes, am liebsten auch auf Menschen hinauf und Rutschbahn fuhr den Rücken runter – sagt man dem “GeissleinRückenmassage“?? Jedenfalls eine wohltuende, neue “Wellness-Erfahrung”!

Gundel

Gundel

Birka

Birka

Klettegeiss Birka

Klettegeiss Birka

Aber warum sieht man die schönen Toggenburgergeissen seit Juni nicht mehr in Stammheim? Warum muss man nun hinauf nach Girenbad oberhalb Hinwil fahren, um Gundel und Birka ( schön gross geworden ist sie!) auf dem TRIEMENHOF anzutreffen? Wieder eine neue Erfahrung : ich verkaufte die beiden, wer hätte dies gedacht! Also das hatte ich ja wohl auch nicht geplant…aber da suchte jemand ” Toggenburgerziege mit Gitzi” – und draussen auf der Weide wurden meine beiden gerade wieder von den kämpferischen “Gebirgsziegen” gejagt…..so dass sie mir einmal mehr leid taten. Milchziegen machen trotz Hörner einfach immer “Zweite”, haben eine ganz andere Art von Temperament. Nachdem ich dem neuen Ort etwas “auf den Zahn” gefühlt ” hatte, entschied ich mich- auch nicht leichten Herzens – meine beiden Lieben zu ihrem Wohle gehen zu lassen. Auf dem Triemenhof haben sie es nun friedlicher und das freut mich sehr.

Und trotzdem, emotional konnte ich den Abschied von den langhaarigeren Toggenburger einfach nie ganz akzeptieren….,und es tat immer wieder weh. Die Lösung dieses Problems heisst : RASMUS ! Seit dem 3.Oktober bin ich getröstet! Gut, dies zu spühren!

Rasmus 01

Rasmus 01

Rasmus 02

Rasmus 02

Frühlingsanfang im Geissenstall

Heute ist Frühlingsanfang – und bei uns beginnt eine neue Geissenerfahrung! Baileys bekommt ihre Gitzi.

Unser erstes Pfauengitzi ein strammes Böckli

Gitzi01

Böckli

Und es geht weiter:

Gitzi02

Das Böckli bekommt eine Zwillingsschwester

Gitzi03

Eine ganz spezielle, hat si doch weisse “Stiefel” an

Gitzi04

Wir freuen uns alle.

Mach dich auf und such das Licht! – Advent im Nordhof

ja, ich weiss, meine Post hat furchtbar Verspätung und vielleicht gibt es die einen, die auf genauere Infos wegen dem

LUZIATAG, 13.DEZ.07 IM NORDHOF

warten! Hier sind sie, denn ich weiss nicht, ob es noch per Papier reicht (zeitlich)!

Lucia

06:00 – 07:00 Uhr ist “Luzia mit Lichterkranz”bereit, und will euch, die ihr unterwegs in den dunklen , kalten Dezemberalltag seid, Licht und Freude bringen! Also, kommt doch schnell vorbei, und wärmt euch bei Kerzenlicht: ganz wie im Norden haben wir “Lussekatter” (skandin. Safranbrötchen), Tee und Kaffee bereit.

Ab 07:00h – 08:30h gibts auch für weniger früh “Aufstehende” Brötchen, aber unsere “Lucia” ist dann schon weitergegangen….in den Schulalltag!

17:00 – 22:00 Nr. 13 der Oberstammer Adventsfenster wird erstmals beleuchtet .Besucher werden ebenfalls mit “Lussekatter”, Punsch und “Glögg” bewirtet. ZUSATZ: LICHTLABYRINTH

NORDHOF-LICHTERLABYRINTH

am Do, 13.Dez. 17:00-22:00h

am Fr, 14.Dez. 18:00-20:00h

am Sa, 15.Dez. 17:00-19:00h

WAGE ES, DEIN LICHT ZU SUCHEN….DEIN WEG DURCHS DUNKLE FüHRT INS HELLE- UND DEIN WEITERGEHEN WIRD LEICHTER, DIR IST WäRMER UND DEINE AUGEN WERDEN STAUNEN! Beginn bei unserer Tenntüre – herzlich willkommen!

WIR VOM NORDHOF, TALSTR. 30, FREUEN UNS AUF ADVENTSBESUCH!

VORSCHAU: LUZIATAG 13.DEZ.07 skandinavische Lichtfeier

Das Datum 13.Dezember ist in unserer Familie seit Jahren stets traditionell reserviert für das skandinavische Lichterfest – wer also mitfeiern möchte, streiche es schon mal im Kalender an. Zur Frühstückszeit werden sicher wieder die schwedischen Safran-Luciakatzen-Brötli bereit stehen, und gegen Abend wäre ein Lichterlabyrinth in unserer Scheune schön, jedenfalls träume ich davon…..Santa Lucia….

Agenda update:

Am SO/MO 28. und 29.OKT: Stammermärt

Das müssen ganz spezielle Tage hier im Stammertal sein mit viel Betrieb, Chilbi mit vielen Ständen, Beizlis Karussell, Schifflischaukel und vielen Heimwehstammern….. wir sind gespannt, dies alles erstmals mitzuerleben.

An diesen zwei Tagen ist definitiv etwas los in Stammheim…..- wem bis dahin der Nordhof noch keine Reise wert war, jetzt könnte es sich lohnen! Ich denke also, wir haben an diesen Tagen eine kleine “cafeteria NORDHOF” für unsere Leute offen, wer Lust hat, schaut herein und geniesst unsere Ofenstube für ein Stündchen! Anmelden nicht nötig, aber wer sichergehen will : mail an srm@gmx.ch oder Telefon 052 740 20 65

HALLOWEEN- unser traditionelles Kürbisthanksgiving im Freundes- und Familienkreis

Da wir momentan im “Ausnahmezustand” sind, liegt eine Party mit Geisterbahn ect. dieses Jahr (noch)nicht drinn… Ich reise ja auch zu Akulina am Morgen nach dem 31.OKT:

Wer sich aber gerne doch verkleiden will oder sonst Lust auf ein friedliches Kürbissuppenessen im Nordhof hat, der klopfe am MI, 31.OKT. um 19 Uhr im Nordhof an, ein Topf warme Suppe und ein Kürbisdessert warten zusammen mit Stammer Traubensaft/Wein auf HALLOWEEN-Gäste, denn natürlich gilt : TRICK OR TREAT auch dieses Jahr! Anmelden wie unter “Stammermärt”( siehe oben).